Service

GdW kompakt

js kompakt2018Mit der GdW-Jahresstatistik werden jährlich umfassende Daten aller durch den GdW und seine Regionalverbände vertretenen Wohnungsunternehmen erhoben.

>>

titel gdw kompakt energieDer GdW schlägt 23 ganz konkrete Änderungen vor, die Klimaschutzinvestitionen ermöglichen und sich kurzfristig umsetzen lassen.

>>

GdW kompakt Planungs und Beschleunigungsgesetz Der GdW begrüßt ausdrücklich den Willen, ein Planungs- und Baubeschleunigungsgesetz zu verabschieden. Vor dem Hintergrund, dass 400.000 Wohnungen pro Jahr geschaffen werden müssen, bedarf es eines beschleunigten Gesetzgebungsverfahrens.

>>

GdW kompakt BaukostensenkungEine der größten Herausforderungen in Deutschland auch in den nächsten Jahren besteht darin, in ausreichendem Umfang bezahlbares Wohnen sicherzustellen. Im Neubau müssen jährlich 400.000 gebaut werden, davon 80.000 Sozialwohnungen und 60.000 Mietwohnungen im bezahlbaren Segment. Seit zehn Jahren steigen jedoch die Baukosten deutlich stärker als die Baupreise und die Baupreise stärker als die allgemeinen Lebenshaltungskosten.

>>

GdW kompakt MietrechtAuch in dieser Legislaturperiode muss es Aufgabe sein, den dringenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in Deutschland zu gewährleisten. Gleichwohl sieht auch der aktuelle Koalitionsvertrag Änderungen im Mietrecht vor, welche viele dort vorgesehenen Maßnahmen zur Ankurbelung des Wohnungsbaus und insbesondere der Bestandssanierung konterkarieren und sich nachteilig auf die gemeinsamen Ziele auswirken werden, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und die energetische und altersgerechte Modernisierung voranzubringen.

>>

GdW kompakt KlimaschutzDie Wohnungswirtschaft ist Teil des Gesamtprojektes Energiewende. Bei Neubau und Modernisierungsmaßnahmen werden durch Wohnungsunternehmen alle wirtschaftlichen und für die Mieter sozial tragbaren Maßnahmen zur Reduktion des Energieverbrauchs und der Treibhausgasemissionen aus Beheizung und Warmwasserbereitung durchgeführt. Es zeichnet sich aber ab, dass die ambitionierten politischen Klimaschutzziele für Deutschland über die Grenzen wirtschaftlichen Handelns hinausgehen werden.

>>

Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht

Neue GemeinnützigkeitDas neue GdW kompakt erläutert, warum die Wohnungswirtschaft kein Interesse an einer neuen gesetzlichen Wohnungsgemeinnützigkeit hat und was die Alternativen wären, um den Wohnungsmarkt zu stärken.

>>

jastat2015 kompaktWie im Vorjahr fasst die Veröffentlichung GdW kompakt - GdW Jahresstatistik 2015  die wichtigsten Ergebnisse der Jahresstatistik kurz und knapp zusammen und stellt zentrale Kennzahlen zur Wohnungswirtschaft in Deutschland zur Verfügung.

>>

GdW kompakt MietrechtZweites Mietrechtspaket konterkariert übergeordnete Ziele der Bundesregierung

Energiewende, altersgerechter Umbau und Wohnqualität werden ausgebremst.

Neubauinvestitionen sinken

pdfPDF-Version öffnen1.78 MB

GdW Jahresstatistik 2014 kompaktWie im Vorjahr fasst die Veröffentlichung GdW kompakt - GdW Jahresstatistik 2014  die wichtigsten Ergebnisse der Jahresstatistik kurz und knapp zusammen und stellt zentrale Kennzahlen zur Wohnungswirtschaft in Deutschland zur Verfügung.

>>

GdW kompakt -  Jahresstatistik 2013 Die GdW-Jahresstatistik ist eine Erhebung wichtiger wohnungswirtschaftlicher und betrieblicher Kennzahlen aller vom GdW bundesweit vertretenen Wohnungsunternehmen. Die wichtigsten Ergebnisse der Jahresstatistik 2013 sind in der diesem "GdW kompakt" zusammengefasst.

>>

Bezahlbares WohnenDie größten Preiserhöhungen für die Mieter entstehen aktuell durch steigende Energiepreise, steigende Stromkosten und Steuern. All dies sind Kosten, auf die der Vermieter nur begrenzten Einfluss hat. Die Wohnungswirtschaft im GdW ist im stürmischer werdenden Miet- und Immobilienmarkt stabil. Während die Energie- und Baukosten rasant steigen, bieten die im GdW organisierten Wohnungs- und Immobilienunternehmen weiterhin bezahlbares Wohnen und sorgen damit für soziale Gerechtigkeit.

pdfPDF-Version öffnen1.04 MB

Die Mietrechtsreform 2012Diese Mietrechtsreform ist der Versuch, die Belange von Klimaschutz, Vermieter und Mieter in Einklang zu bringen. Kern der Diskussion über den von der Bundesregierung eingebrachten Gesetzentwurf ist die Frage, wie die Gratwanderung zwischen Mietrecht und Klimaschutz gelingen kann.

pdfPDF-Version öffnen486.67 KB

SEPA-Umstellung Einführung der "E-Bilanz"Wichtige Umstellungsprojekte bei Wohnungsunternehmen

Wohnungsunternehmen werden sich im Jahr 2013 mit zwei wichtigen Umstellungsprojekten beschäftigen müssen: Die Umstellung des europäischen Zahlungsverkehrs auf das SEPA-Verfahren und die elektronische Übermittlung von Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen an das Finanzamt ("E-Bilanz").

pdfPDF-Version öffnen530.58 KB

gdw kompakt energieBeitrag der Wohnungswirtschaft zur Energiewende

Die Wende in der Energiepolitik der Bundesrepublik Deutschland, mit dem Ausstieg aus der Kernenergie einerseits und den bereits formulierten CO2-Reduktionszielen andererseits, hat für den Standort Deutschland weitreichende Konsequenzen. Die Umsetzung bietet eine Vielzahl von neuen Chancen und Geschäftsoptionen. Auch für die Wohnungswirtschaft hat dies weitreichende Implikationen. Es gilt, innerhalb der Energiewende eine eigenständige Position zu entwickeln und eine aktive Rolle gerade auch im politischen Umfeld einzunehmen – und wo möglich auch mitzugestalten.

pdfPDF-Version öffnen2.8 MB

Internationales Jahr der Genossenschaften

Mit dem mehrteiligen GdW kompakt zum Internationalen Jahr der Genossenschaften berichten wir von der Vielzahl der Aktivitäten vor Ort, aber auch von politischen Veranstaltungen in Berlin und Mitmachaktionen – wie unserem Kochwettbewerb.

Die insgesamt vier Ausgaben dieser Dokumentation finden Sie hier in der jeweiligen PDF-Version:

>>

Pressekontakt

Katharina Burkardt

Katharina Burkardt

Pressesprecherin

Tel.: 030 82403-151

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!